Städte

Die 5 größten Städte sind: Skopje, Bitola, Kumanovo, Prilep und Tetovo.

51zgigycb5l-_sl250_
Jetzt anschauen>>>

Skopje

Die Landeshauptstadt Skopje ist von vielen internationalen Flughäfen aus direkt zu erreichen. Der Urlauber landet auf dem Airport Skopje, der als größter Flughafen des Landes das Tor zur Welt ist. Der Aerodrom Skopje ist für das Land so wichtig, weil Mazedonien als Binnenland ja keinen direkten Zugang zu den Weltmeeren hat.

Bitola

Im Süden von Mazedonien findet der Urlauber eine der großen Städte des Landes. Hier leben auf einer Fläche von 422 km² um die 75000 Einwohner. Die Stadt ist ein modernes Wirtschaftszentrum des Landes und ist nach der Landeshaupt Skopje die Stadt mit der zweitgrößten Bevölkerungsdichte.

Kumanovo 

Wer für die Stadt immer wieder die News liest, der weiss, dass diese Stadt als Ausgangspunkt für die schönsten Ausflüge genutzt werden kann. Da fährt der Bus auf direkten Wege nach Skopje oder zu anderen interessanten Städte in Mazedonien. Aber auch wer einfach nur dem guten Reisetipp Kumanovo folgt, der wird auch unterhaltsamte Tage in einer Stadt verbringen, die den ganz besonderen Charme mazedonischer Städte hat.

Prilep

Natürlich sind die antiken Denkmäler und Ausgrabungen in der Region von Prilep ganz außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, die nicht jeder Ferienort zu bieten hat. Doch auch ein Spaziergang durch die Stadt Prilep kann schöne Sehenswürdigkeiten zeigen, wobei die sakralen Gebäude der Stadt den Besucher in die Zeit des Mittelalters zurückführen. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Uhrturm, der als schönes Motiv in der Altstadt begeistern kann. Dazu wollen viele Urlauber die Ruinen der Burg Markovi Kuli besichtigen und auch ein Abstecher zum Erzengel-Michael-Kloster kann als sehr sehenswert beschrieben werden.

51lxsculd9l-_sl250_
Jetzt anschauen>>>

Tetovo

Ob komfortable Hotels oder gemütliche private Unterkünfte, ein Besuch in Tetovo wird immer dadurch gekrönt, dass hier eine schöne Unterkunft auf jeden Feriengast wartet. So gibt es schöne Hotels in großer Anzahl auf dem Stadtgebiet von Tetovo. Und wer sich nach einer guten aber günstigen Unterkunft umschaut, der kann in Tetovo auch zum Camping gehen. Mit dem Zelt unterwegs oder mit dem Campingwagen, auf dem Campingplatz der Stadt wird bester Komfort geboten.

Struga 

Während der Winter die Kälte bringt, so ist der Sommer in Struga ideal für einen Badeurlaub, denn es warten ganz viele Sonnenstunden und ein mediterranes Klima auf den Urlauber. Als Reisetipp können aber die Jahreszeiten Frühling und Herbst gelten, denn wer als aktiver Urlauber nach Struga reist, der wird sich über ein mildes Klima freuen, dass ideal für sportliche Aktivitäten ist.

 

Kavadarci 

Hat man die vielen Kirchen der Stadt besucht, dann sollte ein Abstecher in das Museum der Stadt nicht vergessen werden. Und wer alle Reisetipps guter Freunde erledigt hat, der sollte auch die Restaurants der Stadt nicht vergessen, wo die schönsten Spezialitäten dieser Region auf jeden Urlauber warten. Zu den mazedonischen Köstlichkeiten wird dann auch immer ein guter Wein der Region serviert, was jeden Restaurantbesuch zu einem besonderen Vergnügen macht. Schönheiten für die Augen und Köstlichkeiten für den Magen, in Kavadarci wird der Urlauber immer mit der herzlichen Gastfreundlichkeit Mazedoniens verwöhnt.

Gostivar

Gekennzeichnet ist die Region von ein Hügelland, das von Flüssen und Wald durchzogen ist. Neben der Natur präsentiert sich die Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, zu denen der Uhrturm gehört. Zur Erbauung des Bauwerk kam es in der Phase der osmanischen Epoche. Heute stellt das Gebäude das Kulturdenkmal von Gostivar dar. Zu erreichen ist das Bauwerk innerhalb des historischen Stadtkerns. Dort befindet sich ebenfalls die Madrasa und die Sahati-Moschee.

Strumica

In den Südosten von Mazedonien zieht es Urlauber auf der Reise in die Stadt Strumica. Zum einen macht sich die Stadt mit ihrer Lage auf sich aufmerksam. Schließlich ist Strumica als gleichnamiger Hauptort der Opstina nur wenige Kilometer von Bulgarien und Griechenland zu erreichen.

Mavrovo

In der Gemeinde Mavrovo und Rostusa befindet sich das Dorf Mavrovo, bei dem es sich um den Amtssitz der Gemeinde handelt. Umgeben wird das über kurvenreiche Straßen erreichbare Dorf von weiteren 41 Dörfern. Gleichzeitig haben Reisende in ihrem Urlaub die Möglichkeit, erholsame Stunden an den Ufern vom Mavrovosee zu genießen.

Krusevo

Von der Unterkunft in Mazedonien bieten sich Ausflüge zum Denkmal Meckin Kamen an, dass als Bärenstein bekannt ist. Bedeutung hat diese Statue schon deshalb erlangt, da diese einst an eine Revolte erinnern sollte. Der Platz der Statue ist so günstig gewählt, dass sich das Einplanen von einem Picknick anbietet. Im Rahmen eines Besuchs in Krusevo erwartet die Gäste Anfang August die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum mazedonischen Independence Day.

Stip

Aufmerksamkeit erregt die Stadt durch ihre führende Stellung in der Textilindustrie. Gleichzeitig besitzen die Streitkräfte des Landes dort einen wichtigen Stützpunkt. Allerdings lockt die Stadt zusätzlich mit ihrer Lage und dem Stadtbild Gäste ins Land. Zu erreichen ist Stip in Mazedonien am südöstlichen Rand von der Hochebene.

51hwkCiuonL._AC_AC_SR98,95_
Jetzt anschauen>>>

Debar

Debar verzaubert Reisende durch die Vielfalt der Naturlandschaften, von denen viele unberührt sind. Erholsame Stunden während des Urlaubs erwarten die Besucher außerdem am Debarsee, bei dem es sich um einen Stausee und zugleich den größten See des Landes handelt.

Veles

Im Zentrum von Mazedonien ist die Stadt Veles zu erreichen, die gleichzeitig als Hauptort der Gemeinde fungiert. Diese zeichnet sich durch die nahe Lage am Fluss Vardar aus. Neben Wanderungen an den Ufern haben Gäste zudem die Möglichkeit zum Campen. Der Urlaub im Hotel in Veles lässt sich mit einem Spaziergang zum Lake Mladost krönen. Dort erwarten die Gäste im Sommer wie im Winter erholsame Stunden mit malerischen Impressionen, wenn die Natur ihre Farben spielen lässt.

Kratovo

Zu erreichen ist Kratovo in der Nähe vom Osogovo-Gebirge, wo sich die westlichen Ausläufer befinden. Dort zeichnet sich der Fluss Kratovska Reka durch sein enges Tal aus. Damit bietet sich die Gelegenheit zur Erholung an den Ufern des Nebenfluss der Kriva Reka.Umgeben wird die Stadt von bewaldetem Bergland, da Kratovo auf einer Höhe von 580 bis 700 Meter zu erreichen ist.

Negotino

Zu erreichen ist die Stadt in der gleichnamigen Gemeinde, die in der Region Vardar liegt. In der Nähe von Negotino befindet sich ein Weinbaugebiet, das mit Kavadarci eines gemeinsam hat. Es handelt sich um die Heimat von einem der besten Weine aus Mazedonien. Außerdem liegen dort die Tore vom Tikves Becken, die im Urlaub im Hotel in Negotino zu erobern sind.

Sveti Nikolai

Das Gebiet, in das die Reise in den Urlaub nach Mazedonien führt, ist für die Wirtschaft mit Schafen von Bedeutung. Gleichzeitig stehen die Landwirtschaft sowie die Milchprodukte an diesem Ort im Mittelpunkt. Des Weiteren sind Spaziergänge zu den Kirchen von Sveti Nikolai. Einen aufmerksamen Blick sollten auf die Sehenswürdigkeiten in Form der archäologischen Stätten richten. Der Urlaub in der Unterkunft in Mazedonien lässt sich kulinarisch abrunden.