Debar

51elxyp0zrl-_sl250_
Jetzt anschauen>>>

Mit viel natürlichem Charme präsentiert sich die Kleinstadt Debar und die 19 umliegenden Dörfer im äußersten Westen von Mazedonien. Vom Nachbarland Albanien sind die Bewohner durch eine Distanz von knapp fünf Kilometern getrennt. Innerhalb der gleichnamigen Opstina fungiert die Kleinstadt in Mazedonien als Amtssitz. Der Urlaub in der Unterkunft schenkt den Gästen einen Einblick in eine Stadt, die einst aufgrund dieser strategischen Lage von hoher Bedeutung war. Heute zieht die Stadt ihre Besucher mit ihrer Nähe zum Debarsee an, der Gäste in eine historische Region führt. Von der Unterkunft in Debar bieten sich Ausflüge nach Albanien sowie in die Hauptstadt von Mazedonien an. Schließlich sind es etwa 130 Kilometer bis nach Skopje. Gäste können die Aufmerksamkeit nordöstlich der Stadt richten, wo sich der Mavrovo-Nationalpark befindet. Innerhalb Mazedoniens stellt dieser Park den größten Nationalpark des Landes dar. Bei einem Urlaub im Hotel bleibt genug Zeit für Wanderungen in das Korabgebirge, wo sich mit 2.764 Metern der höchste Berg von Mazedonien befindet. Faszinierende Blicke über das Land schenken ebenso Wanderungen durch das Stogovo-Gebirge, wo den Gästen sich die Natur auf einer maximalen Höhe von 2.318 Metern erschließt.

Gekennzeichnet sind die Stadt und die nähere Umgebung von interessanten Sehenswürdigkeiten, zu denen der Uhrturm gehört. Des Weiteren befinden sich einige Moscheen in der Stadt, die an die frühere osmanische Zeit erinnern. Debar verzaubert Reisende durch die Vielfalt der Naturlandschaften, von denen viele unberührt sind. Erholsame Stunden während des Urlaubs erwarten die Besucher außerdem am Debarsee, bei dem es sich um einen Stausee und zugleich den größten See des Landes handelt. Der Ort wird gleichzeitig durch seine Nähe zum Ort Mavrovo attraktiv, wobei es sich um einen Skiort handelt. Wie reich an Natur die Landschaft ist, zeigt sich außerdem durch die Nähe zum Mavrovo-Nationalpark. Dieser stellt eine der beliebtesten Naturattraktionen in Mazedonien darstellt.