Kratovo

51HTbN8XceL._SL250_
Jetzt anschauen>>>

In etwa der gleichen Höhe innerhalb des Landes liegt das Städtchen Kratovo mit der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Dabei stellt das Städtchen zugleich den Hauptort der gleichnamigen Opstina dar. Zu erreichen ist Kratovo in der Nähe vom Osogovo-Gebirge, wo sich die westlichen Ausläufer befinden. Dort zeichnet sich der Fluss Kratovska Reka durch sein enges Tal aus. Damit bietet sich die Gelegenheit zur Erholung an den Ufern des Nebenfluss der Kriva Reka. Umgeben wird die Stadt von bewaldetem Bergland, da Kratovo auf einer Höhe von 580 bis 700 Meter zu erreichen ist. Das Städtchen bildet zusammen mit 30 Ortschaften die gleichnamige Opstina. Dort lädt sie mit Sehenswürdigkeiten wie einer historischen Altstadt zu einem längeren Urlaub in einem Hotel ein. Dazu gehören die zahlreichen Kirchen aus dem Mittelalter. Außerdem versprüht die Stadt ihren Charme mit Bürgerhäusern, die von der balkanischen Ära geprägt sind. Ein charakteristisches Merkmal sind in diesem Zusammenhang Steintürme, deren Benutzung durch Stadtwächter und Minenarbeiter erfolgte. Mittlerweile sind noch immer sechs Türme erhalten, zu denen der so genannte Clock-Turm gehört. Es besteht die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in den Turm zu gewinnen.

Neugierig machen ebenfalls die vielen Steinbrücken, die über den Kratovska Reka führen. Gäste lassen sich im Restaurant Kula verwöhnen, das zu einem Hotel gehört. Das Haus zeichnet sich durch seinen schnellen Service aus. Außerdem ist es die Lage, die den Besuch in diesem Restaurant zu einem besonderen Erlebnis macht. Zeitweilig wird dort serbische Pop- und Rockmusik gemacht. Zu erreichen ist das Städtchen über den Flughafen von Skopje. In der mazedonischen Hauptstadt besteht die Möglichkeit, sich für den Urlaub in der Unterkunft in Kratovo ein Auto zu mieten. Schließlich ist das Städtchen über eine Nationalstraße mit Ortschaften wie Kriva Palanka und Kocani verbunden. Dies bietet gerade in gebirgigen Lagen die Gelegenheit zu zahlreichen Ausflügen und Wanderungen.